Corona Statement

News Erstellt von Assistance

Wir haben euch eine kompakte Kundeninformation zum Coronavirus zusammen gestellt.

Das Coronavirus hat sich zu einer weltweiten Pandemie entwickelt.
Corona ist ansteckender und vermutlich auch etwas gefährlicher als die Grippe. Wir wissen aber nicht, welche Faktoren (z. B. immunologischer Schutz, Altersstruktur, Gesundheitswesen, Früherkennung, Corona selbst usw.) entscheidend sind. Dennoch ist die Grippe wesentlich weiter verbreitet und fordert auch viel mehr Opfer als Corona (ca. 300.000 Erkrankte und 20.000 Grippe-assoziierte Todesfälle jedes Jahr allein in Deutschland).
Beide Erkrankungen sind in ihren Symptomen sehr ähnlich (Erkältungszeichen wie Halsschmerzen, Husten, Schnupfen und Gliederschmerzen sowie Fieber und ein schweres Krankheitsgefühl) und sind daher erst im Labor sicher zu unterscheiden. Allerdings verläuft Corona bei vielen gesunden Menschen und auch Kindern eher harmlos.
Die Gefahr bei Corona besteht darin, dass die meisten Menschen noch keine Immunität gegenüber dem Virus haben, sich leicht infizieren können und sich die Infektion daher schnell explosionsartig vermehren kann. Erst bei etwa 70% infizierter Bevölkerung würde eine sogenannte Herdenimmunität eine weitere Ausbreitung verhindern. Zudem gibt es im Gegensatz zur Grippe (noch) keine Schutzimpfung oder etablierte Behandlungsverfahren.
Daher würde auch das beste Gesundheitssystem der Welt innerhalb weniger Tage kollabieren, wenn dieser explosionsartigen Entwicklung nichts entgegengesetzt werden würde, weshalb die Gesundheitsbehörden sehr genau aufpassen und die bekannten, zum Teil drastischen Maßnahmen verhängen müssen.


Wichtig für Euch sind folgende Basisregeln, die Ihr beachten solltet:

  • vermeidet nach Möglichkeit größere Menschenansammlungen (speziell in geschlossenen Räumen).
  • bei Reisen solltet Ihr besondere Vorsicht walten lassen (vor allem in die bekannten Risikogebiete).
  • haltet beim Niesen oder Husten Abstand zu Anderen und haltet selbst Abstand zu Erkälteten.
  • hustet oder niest in ein Taschentuch oder die Ellenbeuge, nicht in die Hand oder offen weg.
  • haltet Eure Hände vom Gesicht entfernt.
  • achtet auf regelmäßiges und gründliches Händewaschen mit Seife.
  • solltet Ihr Grippesymptome entwickeln (v. a. Fieber), meldet euch bei einem Arzt.

Zum Versicherungsschutz:

Bin ich über meine Auslandsreisekrankenversicherung versichert, wenn ich mich im Ausland mit dem Coronavirus infiziere?
Grundsätzlich sind Behandlungskosten von Coronainfektionen versichert. Die Prüfung des Versicherungsschutzes obliegt aber wie immer der Einzelfallprüfung.

Werden die Mehrkosten übernommen, wenn ich wegen einer Quarantäne meine Rückreise nicht antreten kann, obwohl ich gar nicht erkrankt bin?
Nein, Quarantäne-Situationen sind über eine Auslandsreisekrankenversicherung nicht versichert. Wir empfehlen Dir, dass Du Dich mit Fragen hierzu an den Reiseveranstalter oder die Fluglinie wendest sowie den Reiserücktritts- bzw. Reiseabbruchversicherer kontaktierst.

Vor Reisen empfehlen wir generell, dass Ihr Euch regelmäßig über die Webseiten des Auswärtigen Amtes www.auswaertiges-amt.de und des Robert-Koch-Institutes www.rki.de zur aktuellen Lage informiert.

Zu unseren Seminaren:

Wir bitten unsere aqua med Instruktoren / Instruktoren Trainer, sofern noch nicht geschehen, alle geplanten aqua med Kurse bis mindestens 30.04.2020 nicht stattfinden zu lassen, sondern zu verschieben. Bitte informiert die Teilnehmer rechtzeitig darüber. Wir verweisen auf die Empfehlungen für Erste-Hilfe-Aus- und Fortbildungen der Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung e.V. (DGUV). Bitte informiert euch regelmäßig auf der Seite der DGUV: https://www.dguv.de/fb-erstehilfe/nachrichten/meldungen2020/info-eh-corona/index.jsp

Zurück